Direkt zum Inhalt

Glossar

Lügenpresse / Lügenfunk

Definition

Lügenpresse wird bereits seit dem 19. Jahrhundert benutzt, um die Nachrichten und Zeitungen des politischen Feindes zu diskreditieren. Später unter dem NS-Regime wurden so dann vor allem Veröffentlichungen bezeichnet, die das Regime kritisierten. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts wird der Begriff wieder vorwiegend in rechtspopulistischen Kreisen genutzt. In der Regel wird dort behauptet, die Medien in Deutschland würden einseitig berichten und seien von der Regierung instruiert bewusst Lügen zu verbreiten. Seit den PEGIDA-Aufmärschen im Jahr 2014 und der damit verbundenen medialen Aufmerksamkeit ist der Begriff einer breiten Masse bekannt geworden. Hinzu gekommen ist seitdem auch der Begriff Lügenfunk, welcher die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten Deutschlands diskreditieren soll.
 

Zur Glossarübersicht
Zur Glossarübersicht
zum Newsletter
Newsletter-icon

Du willst zum Thema "Hass im Netz"
auf dem Laufenden bleiben?

Dann abonniere unseren
DAS NETTZ-Newsletter.