Direkt zum Inhalt

Glossar

Protokolle der Weisen von Zion

Definition

Die "Protokolle der Weisen von Zion" ist ein Buch, welches unter antisemitischen und rechten Kreisen weit verbreitet ist und als vermeintlicher Beweis für ein geheimes Streben der Juden nach der Weltherrschaft gesehen wird. Das Buch wurde bereits Anfang des 20. Jahrhunderts in Umlauf gebracht und fand schnell weltweite Verbreitung. Jedoch konnte breits im Jahr 1921, in einer damaligen Artikelserie der New York Times, bewiesen werden, dass es sich bei den Protokollen der Weisen von Zion um eine Fälschung handelt. In den folgenden Jahren, wurde dies mehrfach von verschiedenen Seiten geprüft und bestätigt. Trotz aller Beweise für eine Fälschung, wurde das Buch während der NS-Zeit in den Lehrstoff der Schulen aufgenommen. Bis heute wird das Buch in Kreisen der Verschwörungstheoretiker, Antisemiten und Rechtsradikalen als authentisch angesehen und genutzt, um antisemitische Ressentiments zu schüren.

Zur Glossarübersicht
Zur Glossarübersicht
zum Newsletter
Newsletter-icon

Du willst zum Thema "Hass im Netz"
auf dem Laufenden bleiben?

Dann abonniere unseren
DAS NETTZ-Newsletter.