Team

Du willst Teil des NETTZ-Teams werden? Hier findest Du unsere aktuellen Stellenausschreibungen.

Foto Nadine Brömme

Nadine Brömme

(sie/ihr) Co-Projektleiterin
Das NETTZ

Nadine beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit digitaler Kommunikation - zunächst als Analystin, später als Strategin in der Digitalagentur TLGG. Ihr besonderes Interesse gilt dem Einfluss der Digitalisierung auf den gesellschaftlichen Diskurs. Dieser Frage geht sie seit 2017 im betterplace lab als Co-Projektleiterin für Das NETTZ nach.

Foto Hanna Gleiß

Hanna Gleiß

(sie/ihr) Co-Projekteiterin
Das NETTZ 


 

Ihr Interesse an gesellschaftspolitischen Debatten führte Hanna 2017 zum betterplace lab, wo sie ein großes NETTZwerk aufgebaut hat. Heute ist sie Co-Projektleiterin bei Das NETTZ. Menschen zusammenzubringen - das ist der rote Faden in Hannas Lebenslauf: Als Politologin hat sie zuvor acht Jahre bei der Robert Bosch Stiftung im Bereich der Völkerverständigung gearbeitet. 

Foto Jan-Philipp Wagner

Jan-Philipp Wagner

(er/ihm) Projektmanager

Jan-Philipp hat seinen Master in Nonprofit Management und Public Governance an der HWR Berlin absolviert. Sein wachsendes Interesse an digitalen Lösungen und ihren Anwendungsmöglichkeiten für gute Zwecke führte ihn bereits 2019 als Werkstudent ins betterplace lab. Als Projektmanager ist er nun und vor allem für Projektkoordination und Finanzen/Controlling zuständig.

Kira Dell

Kira Dell

(sie/ihr) Projektmanagerin im Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz

Kira hat früh in ihrem Studium gemerkt, dass gute Ideen eine solide Finanzierung brauchen. Sie arbeitete sich in Förderstrukturen ein und begann als freie Kulturmanagerin Projekte mit interdisziplinärem Fokus umzusetzen. Kira ist im Kompetenznetzwerk im Bereich Koordinierung, Wissensmanagement und Finanzen tätig. Nebenbei leitet sie einen intersektionell feministisch ausgerichteten Projektraum.

Foto Julia Kandzia

Julia Kandzia

(sie/ihr) Projektmanagerin im Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz

Seit vielen Jahren setzt sich Julia bei Berliner NGOs gegen Rassismus, Hass und Hetze ein, u.a. beim Straßenfußballprojekt "buntkicktgut" und dem Verein "Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland". Sie organisiert Projekte mit Herz, Humor und Leidenschaft und sorgt ab diesem Jahr als Projekt- und Eventmanagerin für die kreative VerNETTZung von Akteur*innen im Kompetenznetzwerk gegen Hass im

Foto Julia Jorch

Julia Jorch

(sie/ihr) Leitung Kommunikation

Julia ist leidenschaftliche Kommunikatorin mit viel Erfahrung im Bereich Presse und politischer Kommunikation. Als Leiterin Kommunikation im NETTZ  will sie einen Beitrag im Kampf gegen Hass im Netz zu leisten. Dazu bringt sie mit: Große Begeisterung für das Erzählen guter Geschichten und für klares Kommunizieren, auch wenn die Dinge kompliziert werden.

Foto Ginan Osman

Ginan Osman

(sie/ihr) Content Managerin 

Politisiert durch den Arabischen Frühling und die Sarrazin-Debatte brachte sich Ginan früh politisch ein und merkte: Ohne gute Kommunikation sind auch die besten politischen Ideen wenig wert. Sie studierte Politik-, Nah- und Mitteloststudien in Marburg, Rabat und Beirut, arbeitete für einige Politiker*innen und veröffentlichte nebenher zu verschiedenen Themen.

Amos Wasserbach

Amos Wasserbach

(er/ihm) Event und Business Development Manager im Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz

Amos hat neben seinem Politikstudium und seiner Arbeit als Debattier-Coach einen Hintergrund in Business Development. Er verbindet diese zwei Seiten beim NETTZ um gemeinnützige Arbeit effizient und effektiv zu gestalten. Hier ist er im Eventbereich tätig, wo er die partizipativen Methoden seiner Jugend- und Coaching Arbeit einsetzt und mit seiner Expertise aus der Privatwirtschaft kombiniert.

Foto Maik Fielitz

Maik Fielitz

(er/ihm) Co-Leiter der Forschungsstelle in der BAG gegen Hass im Netz

In seiner Arbeit untersucht Maik, wie die Digitalisierung den Rechtsextremismus verändert und wie demokratische Gesellschaften auf autoritäre Tendenzen reagieren. Zusammen mit Holger Marcks leitet er die Forschungsstelle in der aufzubauenden Bundesarbeitsgemeinschaft gegen Hass im Netz.

Foto Holger Marcks

Holger Marcks

Co-Leiter der Forschungsstelle in der BAG gegen Hass im Netz
Holger forschte in verschiedenen Projekten zu Phänomenen der politischen Gewalt und der Radikalisierung, zu rechtsextremer und islamistischer Online-Propaganda. Zusammen mit Maik Fielitz leitet er die Forschungsstelle in der aufzubauenden BAG gegen Hass im Netz.
Foto Hendrik Bitzmann

Hendrik Bitzmann

Data Scientist der Forschungsstelle in der BAG gegen Hass im Netz

Hendrik freut sich, seine Leidenschaft für datengestützte Analysen einzubringen, um den Einfluss von sozialen Netzwerken auf den gesellschaftlichen Diskurs zu untersuchen. In der aufzubauenden Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) gegen Hass im Netz wird er die Infrastruktur für die Datenerhebung organisieren und Datenanalysen erstellen.

Harald Sick

Harald Sick

(er/ihm) Wissenschaftlicher Referent in der Forschungsstelle der BAG gegen Hass im Netz

In seiner Forschung beschäftigt sich Harald vor allem mit Netzwerkanalysen und Netzwerkstatistik. Seit Januar 2022 bringt er seine methodischen Kompetenzen in die aufzubauende Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) gegen Hass im Netz“ ein, um die Dynamiken der Diskurse in sozialen Netzwerken sichtbar und den Einfluss unterschiedlicher Akteure auf diese messbar zu machen.

Katya (Ann-Kathrin) Rothermel

Katya (Ann-Kathrin) Rothermel

(sie/ihr) Koordinatorin Wissenschaftliche Begleitung BpB

Katya forscht zur Rolle von Diskursen, Identitäten und Gender im Kontext von Radikalisierungsdynamiken und Präventionsmöglichkeiten politischer Gewalt. Gemeinsam mit Wyn Brodersen koordiniert sie die Wissenschaftliche Begleitung für das BpB-Projekt „Demokratie im Netz“.

Wyn Brodersen

Wyn Brodersen

(er/ihm) Koordinator Wissenschaftliche Begleitung BpB

Wyn untersucht in seiner Arbeit das wechselseitige Verhältnis von technischer Infrastruktur und Radikalisierungsprozessen im digitalen Raum. Sein besonderes Interesse gilt dabei dem Wandel von rechtsextremen Strategien in subkulturellen Online-Communities. Zusammen mit Katya Rothermel begleitet er als wissenschaftlicher Referent das Förderprogramm „Demokratie im Netz“ der BpB.

Foto Carlo Backes

Carlo Backes

(er/ihm) Werkstudent in der BAG gegen Hass im Netz

Carlo studiert den Masterstudiengang Gender, Intersektionalität und Politik an der FU Berlin und freut sich darauf, die Erfahrungen aus dem Studium mit seiner Arbeit als Werkstudent in der Forschungs- und Vernetzungsstelle der BAG gegen Hass im Netz zu verknüpfen. Ihn interessiert insbesondere, welche Auswirkungen Hass im Netz auf queere Personen hat und wie sich dies verhindern lässt.

Besa Misimi

Besa Misimi

(sie/ihr) Werkstudentin im Kompetenznetzwerk gegen Hass im Netz

Besas Herz schlägt dafür, wirkungsvolle Synergien und Begegnungen zu schaffen. Sie studiert Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste und berät als Teil des Jungen Forums bei der Deutschen UNESCO Kommission zu Digitalisierung. Beim NETTZ kombiniert sie ihre Leidenschaften: Menschen in Projekten zusammenzubringen, um sich gemeinsam gegen Hass im Netz zu engagieren.

zum Newsletter
Newsletter-icon

Du willst zum Thema "Hass im Netz"
auf dem Laufenden bleiben?

Dann abonniere unseren
DAS NETTZ-Newsletter.