Direkt zum Inhalt

Glossar

Confirmation bias

Definition

Der Begriff Bestätigungsfehler, Bestätigungs-Irrtum, Bestätigungstendenz bzw. confirmation bias bezeichnet in der Kognitionspsychologie die Neigung von Menschen, Informationen so auszuwählen, zu suchen und zu interpretieren, dass diese die eigenen Erwartungen bestätigen. Dabei werden Informationen ausgeblendet, die eigene Erwartungen widerlegen könnten, sodass man einer Selbsttäuschung oder einem Selbstbetrug erliegt. Dieser Confirmation Bias bewirkt etwa bei Entscheidungen, dass man nur nach jenen Gründen sucht, die die eigene Entscheidung bestätigen. Eine permanente Quelle für den confirmation bias sind etwa Facebook, Twitter und andere Meinungsverteilungssysteme, denn dort bekommen Nutzer*innen schon aufgrund der Algorithmen vorwiegend nur solche Nachrichten angezeigt, die ihre Meinung und Interessen spiegeln. Wenn jemand etwa denkt, dass die Kriminalität durch Flüchtlinge gestiegen sei und öfters entsprechende Artikel liest, dann bekommt er/sie vermehrt Polizeimeldungen zu Einbrüchen und Flüchtlingskriminalität angezeigt.

Zur Glossarübersicht
Zur Glossarübersicht
zum Newsletter
Newsletter-icon

Du willst zum Thema "Hass im Netz"
auf dem Laufenden bleiben?

Dann abonniere unseren
DAS NETTZ-Newsletter.