Direkt zum Inhalt

Glossar

NetzDG

Definition

Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (kurz NetzDG) ist ein deutsches Gesetz, welches die juristische Verfolgung von Hass im Netz erleichtern soll. Das Gesetz ist am 01.10.2017 in Kraft getreten und wurde maßgeblich vom damaligen Justizminister Heiko Maas unterstützt. Ein wichtiger Teil des Gesetzes schreibt Betreibern von sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder YouTube vor "offensichtlich rechtswidrige Inhalte" innerhalb von 24 Stunden zu löschen, sofern eine Beschwerde eingeht. Das NetzDG wird umgangssprachlich auch als "Facebookgesetz" bezeichnet.

Zur Glossarübersicht
Zur Glossarübersicht
zum Newsletter
Newsletter-icon

Du willst zum Thema "Hass im Netz"
auf dem Laufenden bleiben?

Dann abonniere unseren
DAS NETTZ-Newsletter.